Du möchtest eine Person beschenken, die gerne Sport treibt? Oder die sich gerne mit Gesundheitsthemen beschäftigen und in der Familie scherzhaft als Biohacker bezeichnet werden? Im Folgenden findest du eine Liste an Dingen, die ich mir selber gekauft habe und die ich empfehlen kann sowie Dinge, die ich gerne hätte.

1. Whoop Fitnesstracker (ab 264 Euro)

Seit 2 Jahren trage ich mittlerweile täglich das Whoop 4.0. Ich habe bereits zwei ausführliche Videos und einen Artikel dazu veröffentlicht. Der Fitnesstracker von Whoop kann eine Apple Watch ergänzen oder ersetzen. Im Gegensatz zur Apple Watch, die dich nur für Bewegung belohnt, achtet Whoop darauf, dass du passend zu deinem Erholungs-Status trainierst. Basierend auf verschiedenen Daten, wie der HRV und dem daraus resultierenden Erholungswert, siehst du, wie viel du heute trainieren solltest. Im Laufe des Tages steigt dein Anstrengungswert immer weiter an. Whoop unterstützt dich dabei, optimal zu trainieren und dich nicht zu überanstrengen. Mit dem folgenden Link erhältst du 1 Monat (ca. 20 Euro) geschenkt: join.whoop.com/felix991

2. Supersapiens Glucosetracker (150 Euro)

Supersapiens möchte dir dabei helfen, deinen Körper besser zu verstehen. Dafür musst du 2 x 14 Tage einen kleinen Glucosetracker an deinem Oberarm tragen. Du erhältst Live den Wert deines Blutzuckerspiegels. Dies kann dir dabei helfen, besser zu verstehen, wie dein Körper auf bestimmte Nahrungsmittel und Mahlzeiten reagiert. Dies kann sowohl dazu führen, dass du dich im Alltag fitter und wacher fühlst, als auch zu einer besseren Trainingsleistung. Ich selbst habe den Tracker 4 Wochen getragen und meine Erfahrungen in einem ausführlichen Bericht zusammengefasst. Das günstigste Paket kostet 150 Euro und hält für 28 Tage. Bitte achte darauf, dass es sich um ein Abo handelt. Du solltest dieses kündigen, sobald du das Paket erhalten hast. Hier kannst du bei Supersapiens bestellen: https://www.supersapiens.com/de-DE/cart/

Auf dem Bild ist ein junger Mann zu sehen, der die Hantelbank von Reebok benutzt und Curls macht.

3. Einklappbare Hantelbank (ab 180 Euro)

Die meisten Leute haben nicht viel Platz in ihrer Wohnung. So geht es auch mir. Ich habe Zum Glück genügend Platz für eine kleine Fitness-Ecke. Doch für eine klassische Hantelbank reicht der Platz auch nicht. Ich habe im Internet zwei Hantelbänke gefunden, die sich gut verstauen lassen. Beide stehen auch auf meiner Wunschliste. Da wäre die günstigere Variante von Rebook für 150 Euro. Das Rebook Deck ist eigentlich ein Stepper, dem man die Füße abnehmen kann. Doch das Rebook Deck lässt sich einfach aufklappen, sodass eine Rückenlehne zur Verfügung steht.

Die hochwertigere Alternative ist die Hantelbank von ATX. Diese ist identisch zu einer Hantelbank im Fitnessstudio. Diese lässt sich jedoch komplett flach zusammenlegen – wie ein Bügelbrett. So kann man die Hantelbank nach dem Training platzsparend verstauen.

4. Laufweste von Salomon (140 Euro)

Ich liebe meine Laufweste von Salomon. Sie ist einfach praktisch und erfüllt für mich alle Anforderungen an eine Laufweste. Für kurze Läufe im Sommer ist sie mir zwar etwas zu viel. Bei Läufen ab 10 Kilometer sowie bei jedem Lauf im Winter trage ich die Laufweste ADV Skin 5 von Salomon. Ich persönlich habe mich für die Farbe Neongelb entschieden. Das ist nicht schön, aber dafür werde ich im Winter gut gesehen. Einen ausführlichen Bericht findest du hier.

5. Buch von Peter Attia (20 Euro)

Peter Attia hat es in den vergangen Jahren zu großer medialer Aufmerksamkeit geschafft. Er gehört zu den Personen, die das Thema Langlebigkeit (Longevity) prägen. Aktuell wird viel über Biohacking gesprochen. Bei Attia geht es aber nicht um schnelle Tricks, um produktiver zu sein und weniger schlafen zu müssen. Es geht darum, so gesund wie möglich zu leben, um so lange wie möglich zu leben. In seinem spannenden Buch Outlive gibt Attia viele Tipps, wie man seinen Alltag gesünder und besser gestalten kann. Mir hat das Buch sehr geholfen.

6. Premium Abo für Peter Attia oder André Huberman (10 bis 20 Euro)

Peter Attia, der sich intensiv mit dem Thema Langlebigkeit beschäftigt, veröffentlicht jede Woche einen Podcast. Manche Folgen sind für jeden kostenlos hörbar. Wer nicht genug von Attia bekommt, der kann für 20 Euro im Monat Mitglied werden. Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf die Ask-me-Anything-Folgen, sehr ausführliche Show-Notes, Premiumartikel sowie einen fast täglichen Podcast, der die wichtigsten Inhalte der langen Podcast-Folgen zusammenfasst. Ich habe mir die Mitgliedschaft für einen Monat geholt, dabei haben wir die sehr ausführlichen Show Notes besonders gefallen.

Ein weiterer bekannter Influencer ist André Huberman. Er arbeitet als Professor an der Stanford University. Ebenso wie Attia bringt Huberman regelmäßig einen Podcast heraus. Für 10 Euro im Monat erhält man zusätzliche Inhalte, wie die Ask me Anything Folgen. Zum Zeitpunkt meines Abschlusses gab es noch keine Transkripte der vergangenen Folgen. Dies hat mir bei Attia deutlich besser gefallen, da ich so deutlich mehr gelernt habe. Laut seiner Website sind die Transkripte der alten Folgen nun vorhanden: https://www.hubermanlab.com/premium

Der Rollentrainer von Wahoo im Einsatz. Eine Person fährt auf dem Rad. Vor ihr ein Ventilator.

7. Wahoo Kickr Rollentrainer (400 Euro)

Ich fahre lieber Zuhause auf dem Rollentrainer Fahrrad, als auf der Straße. Wieso? Weniger Vorbereitung, Unabhängigkeit vom Wetter, kein Autofahrer will mit umbringen, ich kann jederzeit aufhören. Mittlerweile gehört die Runde auf dem Rollentrainer zu meinem wöchentlichen Begleiter. Mal fahre ich 15 Minuten, mal 1,5 Stunden. Dank dem Wahoo Kickr Snap kann ich dafür einfach mein Rennrad nehmen. Das Rennrad ist in wenigen Sekunden eingeklickt und ebenso wieder ausgeklickt. So kann ich mein Rennrad sowohl Indoor als auch Outdoor nutzen. Der Kickr Snap liegt bei ca. 370-400 Euro. Das ist deutlich günstiger als ein Peloton Bike für ca. 2.500 Euro. Außerdem lässt sich das Setup leicht verstauen. Ich empfehle dir zum Rollentrainer einen guten Ventilator zu kaufen. Ich habe den Vornado im Einsatz. Da man beim Radeln in der eigenen Wohnung keinen Gegenwind hat und die Raumtemperatur bei 18-25 Grad liegt, kommt man schnell ins Schwitzen. Die Kraft lässt ihn Ventilator deutlich schneller nach, da der Körper zu schnell überhitzt.

8. Blackboard Balance Board (89 Euro)

Das Balance Board von Blackboard steht selbst auf meiner Wunschliste. Vielleicht bekomme ich es ja zu Weihnachten. Für 89 Euro bekommt man ein kleines Stück Holz. Dieses Stück Holz hilft dir, deine Balance zu verbessern. Viele Leute verletzen sich im Alter schwer, weil sie die Balance verlieren und sich beim Sturz etwas brechen. Deshalb ist das regelmäßige Trainieren der Balance sehr wichtig. Das Balance Board wird von Peter Attia empfohlen.

9. Blackroll Einsteiger Set (50 Euro)

Seit einigen Jahren Rolle ich bereits auf meiner Blackroll. Und regelmäßig kommen neue Produkte aus der Blackroll-Familie hinzu. Mit dem Einsteiger-Set für 50-60 Euro bist du oder die beschenkte Person bereit, die Faszien zu lockern. Faszientraining, insbesondere mit einer Blackroll, kann zahlreiche gesundheitliche Vorteile bieten:

  1. Flexibilität und Beweglichkeit: Kann zur Erhöhung der Flexibilität beitragen, indem es die Faszien dehnt und stärkt.
  2. Schmerzlinderung: Kann helfen, Muskelverspannungen zu lösen und chronische Schmerzen wie Rückenschmerzen zu lindern.
  3. Durchblutungsförderung: Die Anwendung einer Blackroll kann die Durchblutung verbessern und zur schnelleren Muskelregeneration beitragen.
  4. Verletzungsprävention: Kann das Risiko von Muskelzerrungen und anderen Verletzungen verringern.

Ich nutze die Blackroll vor allem nach dem Training auf dem Rollentrainer und um Rückenschmerzen zu lindern und zu vermeiden.

10. Massagepistole (25 bis 300 Euro) 

Eine Massagepistole ist ein super Geschenk für sportbegeisterte Menschen. Diese recht neue Erfindung kann dabei helfen, Muskelkater und Verspannungen effektiv zu lindern, indem es gezielte, tiefe Gewebemassagen bietet. Die Vibrationen und Schläge der Massagepistole fördern die Durchblutung und können so zur schnelleren Erholung der Muskeln beitragen. Zudem kann die regelmäßige Verwendung einer Massagepistole die Flexibilität verbessern und Verletzungsrisiken verringern, indem sie hilft, verklebte Faszien zu lösen. Ähnlich wie bei der Blackroll. Durch ihre kompakte Größe ist sie zudem leicht zu transportieren und kann daher sowohl zu Hause als auch unterwegs genutzt werden.

Ich selbst habe dieses Jahr eine Massagepistole geschenkt bekommen und nutze diese regelmäßig, vor allem, wenn ich bereits Muskelkater oder Verspannungen habe. Gerade im Rücken- und Schulterbereich ist die Massagepistole super, um Verspannungen zu lösen.

Eine Herausforderung beim Kauf ist die unglaubliche Menge an Massagepistolen von 25 bis über 300 Euro. Wer alles richtig machen möchte, kauft die OrthoMechanik 3.0 für ca. 165 Euro oder eine der Hyperice Produkte. Ich selbst habe ein No-Name Produkt für um die 100 Euro bekommen. Ich bin damit sehr zufrieden. Allerdings habe ich auch bereits die Produkte von Hyperice getestet und man spürt deutlich, dass diese mehr Power haben.

11. Novafon Schallwellengerät (ab 320 Euro)

Eine Alternative zu den Massgepistolen ist das Novafon Schallwellengerät. Dies hatte ich mir vor einiger Zeit gekauft, jedoch wieder zurückgesendet. Aber nicht, weil das Gerät schlecht war. Ich persönlich habe keinen Mehrwert gesehen, wenn man schon eine Massagepistole besitzt. Deshalb meine Empfehlung: Entscheide dich entweder für ein Schallwellengerät oder eine Massagepistole. Beide Geräte haben Vor- und Nachteile. Dabei ist das Novafon deutlich sanfter. Während eine Massagepistole auf den Körper „knallt“, arbeitet das Novavon mit Schallwellen. Vergleichbar mit einer elektrischen Zahnbürste. Die günstigste Variante beginnt bei 320 Euro. Ich würde aber die Pro-Variante empfehlen, welche über 500 Euro kostet. Den ausführlichen Test findest du hier: https://luftpumper.de/novafon-lite-schallwellengeraet/.

12. Spibelt Laufgürtel (ca. 30 Euro)

Ich liebe meine Laufweste von Salomon, aber für kurze Läufe bevorzuge ich einen Gürtel. Ich habe so viele Laufgürtel getestet und alle waren scheiße. Dieses Jahr habe ich 30 Euro in dieses kleine Stück Stoff investiert und ich bin begeistert. Das ist der beste Laufgürtel, den ich bisher im Einsatz hatte. Endlich mal ein Laufgürtel, der sich nicht lockert. Der Preis schwankt ständig zwischen 30 und 40 Euro. Ein super Geschenk für Lauffreunde und Luftpumper.

13. Whoop Zubehör (12 bis 80 Euro)

Die Person, die du beschenken möchtest, hat bereits ein Whoop Armband? Dann freut sie sich bestimmt über Zubehör. Zum Beispiel gibt es das „Hydrosleeve„, dass das Armband vorm Verrutschen beim Schwimmen schützt. Oder du kaufst ein Paar Whoop-Unterhosen, für 30 bis 100 Euro. Das Besondere an den Unterhosen? Anstatt das Armband zu tragen, kann man den „Pod“ (das Gerät selbst) in die Unterhose stecken. Dort misst das Whoop einfach weiter.

14. Withings Body+ Körperwaage (100 Euro)

Anfang 2023 habe ich mir die digitale Körperwaage Body+ von Withings gekauft. Sie misst nicht nur das Körpergewicht, sondern auch Körperfett, Wasseranteil und Co. Wer viel trainiert und Muskeln aufbaut, für den kann solch eine Waage hilfreich sein. Die Withings Body+ kostet um die 100 Euro. Das Premium-Modell kostet um die 400 Euro und kann noch weitere Werte messen. Meinen ausführlichen Bericht – inklusive aller Unterschiede – findest du hier: https://luftpumper.de/withings-body-plus-erfahrungsbericht/.

15. Elektrischer Eiweißshaker (40 Euro)

Die von dir zu beschenkende Person geht gerne ins Fitnessstudio und trinkt Eiweißshakes? Wie wäre es mit einem professionellen Eiweißshaker für wenig Geld? Seit über einem Jahr ist bei mir jede Woche der Liebfeld Protein Shaker im Einsatz. So wird der Eiweißshake Zuhause genauso cremig wie im Fitnessstudio. Und das für gerade einmal 40 Euro. Einen ausführlichen Bericht findest du hier: https://luftpumper.de/elektrischer-eiweissshaker/

16. Verstellbare Kurzhanteln (Ca. 300 Euro)

Während der Corona-Zeit war ich kaum noch im Fitnessstudio. Auch danach habe ich einige Zeit gebraucht, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Da ich weiter fit bleiben wollte, habe ich mir zu Weihnachten verstellbare Hanteln gewünscht. Diese sind deutlich günstiger als ein ganzes Hantelset und zudem noch platzsparend. Es gibt verschiedene Modelle in verschiedenen Preiskategorien. Meinen ausführlichen Bericht findest du hier: https://luftpumper.de/verstellbare-kurzhanteln/. Ich selbst habe die Hanteln von Ativafit bis 20 KG. Jedes Modell hat einen anderen Mechanismus und jedes Modell ist unterschiedlich groß. Außerdem unterscheidet sich das Maximalgewicht. Für die meisten Leute sollten 20KG reichen. Für echte Pumper sollte es eher in Richtung 40 KG pro Hantel gehen.

17. Stirnlampe zum Laufen (ca. 70 Euro)

Du möchtest einem Läufer oder einer Läuferin eine Freude machen? Wie wäre es mit einer richtig guten Stirnlampe? Gerade im Winter hat man kaum Zeit im Hellen Joggen zu gehen. Da ist eine gute Stirnlampe Pflicht. Ich nutze seit Jahren die Petzl Swift RL. Wie beliebt diese Lampe ist, zeigt die Anzahl an Aufrufen, die ich für meinen Video-Testbericht auf YouTube erzielen konnte. Schon über 11.000 Leute haben sich über die Petzl Swift RL informiert. Du kannst natürlich auch eine andere Stirnlampe verschenken, aber bitte verschenke keine 20€-Lampe von Tchibo. Die wird spätestens nach dem dritten Lauf im Müll landen. Eine Stirnlampe braucht ordentlich Power (Lumen) und das verbraucht Akku. Die Swift RL hat die perfekte Mischung von Strahlkraft (Lumen), Batterie und Gewicht. Im Winter hält der Akku so 3-5 Läufe auf höchster Stufe aus. Den ausführlichen Bericht findest du hier: https://luftpumper.de/petzl-swift-rl-stirnlampe/

18. Kopfhörer zum Joggen (ab 50 Euro)

Ich hatte die AirPod 1. Generation und sie geliebt. Ich habe die AirPods Pro 1. Generation genutzt und sie gehasst (und in der Waschmaschine mitgewaschen). Seit über 2 Jahren nutze ich täglich die Jabra Elite 75t. Ja, die AirPods sind deutlich geiler, wenn es um das Zusammenspiel von iPhone und Kopfhörer geht. Aber die Jabra Elite 75t fallen einfach nie aus dem Ohr. Ob im Gym, auf dem Rad oder beim Joggen. Die Kopfhörer sitzen fest. Selbst, wenn mir der Schweiß in die Ohren läuft. Zudem gefällt mir der Klang sehr gut. Die Kopfhörer sind basslästig, was vor allem beim Hören von Hip Hop und Rap super ist. Die 75t sind nun schon etwas älter, aber ich kann sie immer noch sehr empfehlen. Alternativ würde ich einen Kopfhörer aus der Active Kollektion von Jabra empfehlen. Das Einstiegsmodell liegt bei 50 Euro. Das neueste Modell Jabra Elite 8 Active kostet um die 200 Euro.

Wenn die zu beschenkende Person eher seltener Joggen geht und dafür häufiger im Gym ist oder auf dem Rad unterwegs ist, dann würde ich die AirPods 3. Generation oder die AirPods Pro 2. Generation empfehlen.

Weitere Geschenkideen

Du bist immer noch nicht fündig geworden? Dann stöbere gerne durch meinen Blog oder meinen YouTube-Kanal. Ich habe noch einige weitere Produkte getestet, die man zu Weihnachten verschenken kann.

 

 

* Letzte Aktualisierung am 19.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. 2. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. 3. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.