Einführung

Hallo zusammen, ich habe mal wieder ein Produkt getestet, habe anschließend die Kamera rausgeholt und freue mich mit euch mal wieder meine Erfahrungen teilen zu können. Wie jedes Mal: Ich nehme mir eigentlich immer relativ viel Zeit. Ich probiere das Produkt in Ruhe aus, meistens zwei, drei Monate. Bei einigen Produkten habe ich auch erst nach einem Jahr darüber berichtet. Also, das ist nicht so das ich die Sachen mir kaufe und eine Woche später darüber berichte, sondern ich mache immer Langzeitberichte. Und so ist es diesmal auch bei etwas, was ja gerade eigentlich einen ziemlichen Hype erlebt und zwar AG1, Athletics Greens, wie es vorher hieß. Jetzt heißt es nur noch AG1 und AG1 ist ja ein grünes Pulver – Green Powder – und enthält 75 Inhaltsstoffe. Und ich werde jetzt auch in diesem Video nicht so sehr darauf eingehen, weil die Leute, die sich dieses Video anschauen, die wissen im Prinzip, was AG1 ist. Mir geht es jetzt nur ein bisschen darum, euch zu erzählen, was ist meine Erfahrung damit?

Höre diesen Artikel als Audio-Cast

Hinweis: Die Audioaufnahme wurde mit meiner eigenen KI-Stimme aufgenommen.

Allgemeine Kritik an AG1

Ich habe in den letzten Monaten relativ viel Podcasts gehört, von Peter Attia, von André Huberman, von Bryan Johnson etc.. Habe auch das Buch von Peter Attia gelesen, wo es um das Thema Langlebigkeit geht. Und vor allem der André Huberman, der wirbt auch immer wieder für für AG1. Und der Peter Attia…. Und sowohl der Peter Attia, als auch der André Huberman sind glaube ich auch in irgendeinem Board bei AG1 dabei und bekommen dafür viel Geld und helfen dabei, das Produkt besser zu machen oder vielleicht auch einfach bekannter zu machen.

Und dann ist auch immer so ein bisschen die Frage, wenn man auch mal so ein bisschen in den Foren liest. Reddit ist da auch sehr aktiv oder die Leute sind auf Reddit sehr aktiv, wenn es um AG1, um Huberman, um Attia geht. So was ist der Konflikt zwischen diesen Leuten? Weil einerseits berichten Leute wie Huberman: „Hey, nimmt immer nur Nahrungsergänzungsmittel mit einzelnen Stoffen, damit ihr auch wisst, wie sich jeder einzelne Stoff auf euren Körper auswirkt“. Und auf der anderen Seite haben wir hier AG1 mit 75 Inhaltsstoffen, wo man dann sich am Ende fragt:“Okay, ähm, wie gut ist das jetzt? Hilft mir das etc.“. Und ich habe gedacht: „Hey, komm! Man gibt so viel Geld für Mist aus, probiere es einfach aus“. Ich habe AG1 jetzt drei Monate benutzt. Im ersten Monat habe ich jeden Tag den vollen Löffel genommen. Das sind zwölf Gramm, glaube ich. Und in den nächsten zwei Monaten habe ich immer einen halben genommen. Warum? Ganz ehrlich, weil es super teuer ist. Es kostet 90 € im Monat. Das heißt, ihr seid bei über 2 € pro Tag pro Portion, die ihr da zu euch nehmt. Und ich wollte mal gucken, wie fühlt sich das an, wenn ich das jeden Tag nehme mit der ganzen empfohlenen Menge? Und wie fühlt sich das an? Jeden Tag mit der halben empfohlenen Menge. Und bevor wir darauf eingehen, zeige ich euch jetzt einfach kurz, wie man es zu sich nimmt.

Lieferumfang bei AG1

Also erstmal, wenn man das bestellt, kriegt man hier so einen einen richtig schönen, wie heißt das? So eine Dose dazu. Die ist auch stabil. Die ist gut gebaut. Einmal von drin, ist jetzt ein bisschen zu dunkel, aber hier sieht man so ein bisschen schon, das Pulver. Also es ist jetzt auch fast leer. Es ist wirklich mein Endbericht. Ich habe noch so ein, zwei Löffel aufgehoben, damit ich das Video machen kann. Also ich habe jetzt die letzten Tage nicht mehr genommen. Man kriegt eine Flasche dazu. So, das ist eine Plastikflasche oder so so Hartplastik. Ich habe auch schon das Wasser eingefüllt. Und man kriegt zu Beginn einmal eine Portion Vitamin D3 dazu. Ihr seht, ich habe das noch nicht aufgemacht. Ich kann mal kurz die Packung aufmachen. Die Packung ist wirklich relativ groß. Also es ist wirklich eine große Packung Vitamin D3. Was steht hier drauf? Wie viel Milliliter? 600 Servings? Aber steht auch eine Milliliter Anzahl drauf? Ich finde es jetzt nicht auf die Schnelle. Auf jeden Fall nehme ich immer meine Sachen von Sunday Natural und das ist die Vitamin D3 plus K2 MK7 2.500 Einheiten. Und hier hat man… Jetzt habe ich mich nicht vorbereitet hier, wie viel Einheiten man hier hat, das ist auch eine gute Frage. Steht es vorne drauf, steht es vorne drauf? Nee, ich weiß es jetzt nicht. Ist aber auch nicht so schlimm. Hier steht auch 2,5. Nee, das müsste weniger sein. Das sind weniger, glaube ich.

Das müssten so um die… Lass mich das kurz runterrechnen, 800 Einheiten ungefähr sein. Und ihr seht, das ist wirklich eine viel größere Menge. Aber wenn es jetzt auch weniger Einheiten sind, okay, dann ist auch gegessen. Auf jeden Fall. Man nimmt die Flasche, füllt sich Wasser ein. Man hat… Hier sieht man auch quasi bis 450 Milliliter. Ich habe immer so 250 bis 350 Milliliter reingemacht. Entweder Wasser oder auch gerne mal ein bisschen Saft, dazu. Multivitaminsaft oder was auch immer gerade zu Hause war. Und dann… Ich mache das noch mal kurz raus. Hat man hier so einen Löffel. Man sieht, der ist schon voll mit dem Pulver. Und das Pulver, das sieht jetzt glaube ich in dem Video nicht. Aber das Pulver ist wirklich sehr feingranular. Also wenn ich das hier bewege, dann kommt hier schon das ganze Pulver raus. Also, wenn man das Umfeld aus der Verpackung, aus der Plastikverpackung nimmt und das da einschüttet, dann ist alles voll. Also das ist wirklich ein bisschen doof. So und jetzt nehmen wir hier so einen schönen Scope, der ist jetzt voll.

AG1 mixen und trinken

So, jetzt kommen wir mal ein bisschen näher. Kamera, einmal. So, und jetzt kommt dieser Scope hier schön rein und es setzt sich schön drauf ab. Dann schütteln wir das ein bisschen. Immer so, weiß nicht. Zehn Sekunden oder meistens schleppe ich so in der Wohnung mit rum. Und dann haben wir hier unseren schönen grünen Saft.

Geschmack von AG1

Und das ihr auch seht, ich trinke das auch. Ist kein Gift. So und erstmal der Geschmack. Ich finde den Geschmack vollkommen okay. Es schmeckt jetzt nicht geil, also schmeckt es nicht so lecker, wie, wenn ich einen Multivitaminsaft zu mir nehme oder ein Glas Cola trinke oder so. Aber es schmeckt jetzt auch nicht eklig. Es ist einfach, es ist halt ein bisschen süßlich. Also es schmeckt, süßlich. Es ist ein bisschen, schmeckt ein bisschen, als ob es auch gesund wäre. Schmeckt ein bisschen nach Gemüse, aber es ist jetzt nicht ekelhaft. Ich muss das jetzt nicht runterzwängen.

Stinkende Flasche

Was tatsächlich richtig ekelhaft ist, ist diese Flasche. Und das liegt aber nicht an der Flasche, sondern an diesem AG1. Diese Flasche stinkt wie Hölle. Also wirklich, es ist ekelhaft. Und zwar schon nach dem dritten Tag. Und ich habe alles probiert. Ich habe richtig geschrubbt. Ich habe ja so eine, so eine richtige Glasbürste, die man für so Weizengläser oder so benutzt. Ich habe da ordentlich Spülmittel reingemacht. Ich habe das Ding mehrmals in die Spülmaschine geworfen und es hat, selbst wenn ich es aus der Spülmaschine rausnehme, hat es gestunken. Also AG1 gibt diesen Geruch an diese Flasche ab. Das ist wirklich ekelhaft. Also nehmt einfach am besten regelmäßig ein anderes Glas oder so und das hier nur, wenn ihr unterwegs seid. Was ich tatsächlich immer gemacht habe, ist, ich habe wirklich, ich habe irgendwann nur noch aus dem Strohhalm getrunken. Ich habe so ein so ein Glas Strohhalm und den habe ich nur noch genommen, um AG1zu trinken, weil das einfach richtig ekelhaft war.

Manchmal habe ich es auch aus dem Glas getrunken. Aber der Geruch, das ist wirklich, das geht gar nicht, das geht überhaupt nicht.

Einfluss von AG1 auf meine Gesundheit

Aber jetzt eigentlich zum Wichtigsten: „Hat es einen Effekt gehabt? Habe ich das Gefühl gehabt, dass ich das weiter nehmen muss, dass ich jeden Monat 90 € zahlen muss oder dass ich alle zwei Monate 90 € zahlen muss?“. Und ich tracke ja auch zum Beispiel Sachen mit Whoop. Ich habe das dann immer hinterlegt als.. Ich habe dann einfach gesagt, das ist ein Probiotic, also da sind auch probiotische Stoffe für den Magen drin. Wie war mein Erlebnis? Also die ersten sieben Tage habe ich diese probiotischen Stoffe einfach gemerkt. Also wo ich am krassesten gemerkt habe, war einfach in meinem Magen der damit einfach irgendwie zu kämpfen… Ja wirklich erstmal kämpfen musste. Und was ich dann einfach gespürt habe, zum Beispiel öfter auf Toilette gehen oder so. Und das hat sich aber nach einer Woche gelegt. Und sonst muss ich ehrlich sagen, ich habe keinen Unterschied gespürt. Jetzt muss ich auch sagen, dass ich in der Zeit mit einer starken Rückenverletzung gekämpft habe und auch nicht so viel Sport, eigentlich gar keinen Sport gemacht habe. Jetzt erst seit zwei Wochen oder so wieder. Das heißt, von diesen drei Monaten habe ich zwei Wochen wirklich wieder Sport getrieben. Aber ich hatte kein Gefühl, dass es mir besser geht, dass ich irgendwie noch mehr Kraft habe, dass ich den Tag über fitter bin.

Also ich muss jetzt auch sagen, generell habe ich in den letzten anderthalb Jahren eigentlich immer ein gutes Körpergefühl gehabt. Ich habe relativ viel geschlafen, ich fühle mich tagsüber fit, ich fühle mich vital. Also mir geht es im Prinzip gut. Schon. Und ich habe jetzt mich gefragt: „Okay, wenn ich jetzt zunehme, geht es mir dann noch besser?“. Manche Leute haben zum Beispiel berichtet, wenn sie AG1 morgens nehmen, dass sie dann so einen Frischekick haben. Da ich eigentlich morgens sowieso immer ausgeschlafen und ausgeruht bin in der Regel, habe ich das jetzt nicht gespürt. Und auch keine anderen Effekte. Irgendwie gesünder oder so. Ich war tatsächlich sogar in der Zeit zweimal krank, was aber auch einfach damit zusammenhängen kann, dass mein Nerv entzündet war im Rücken und mein Körper komplett außer Kontrolle war und wahrscheinlich ständig gekämpft hat. Dadurch bin ich zweimal krank geworden. Ich war in den letzten drei Jahren einmal krank, das war Corona und sonst hatte ich gar nichts. Und ich habe da einfach nichts gespürt. Es hätte ja theoretisch sogar mich unterstützen können oder müssen oder sollen. Ich habe keinerlei Unterschiede gespürt. Um erstmal noch zu einer guten Sache zu kommen. Was ich aber tatsächlich gemerkt habe und das war eigentlich das Positivste an diesem AG1… Und da muss ich noch mal überlegen, ob ich vielleicht noch mal ein Konkurrenzprodukt probiere. Es gibt zum Beispiel das Ensos oder Enzos oder so, es kostet die Hälfte.

Es gibt auch noch viel günstigere Green Powders… Das Positive war diese morgendliche Routine. Weil ich habe persönlich Probleme damit genügend zu trinken. Also ich habe echt… Ich komme fast nie auf die zwei Liter, obwohl ich mir echt Mühe gebe, meine Flaschen hinstelle und ich kriege es einfach nicht nicht leer getrunken. Und hier habe ich einfach morgens schon mal 350 Milliliter, die ich relativ schnell weghaue. Die sind dann halt weg. Dann habe ich schon mal ein Glas am Morgen, was ich trinke. Und ich habe es mir einfach wirklich zur Morgenroutine gemacht. Ich bin aufgestanden und eigentlich das erste oder das zweite, was ich gemacht habe, war mir diese Flasche aufzufüllen, zu nehmen und es zu trinken. Und ich habe tatsächlich auch jetzt gerade wo gutes Wetter war, bin ich dann immer morgens direkt rausgegangen, bin spazieren gegangen, habe mir die Flasche mitgenommen, habe es ausgetrunken und bin wieder rein. Und das war einfach ein guter, täglicher Rhythmus, den ich hatte und bei dem hat mich einfach AG1 morgendlich unterstützt. Aber das hatte jetzt an sich nichts mit dem Produkt und den Inhalten zu tun. Und das ist mir jetzt halt auch nicht 90 € im Monat wert oder 40 € im Monat. Das kann ich auch mit was anderem erzeugen. Da muss ich noch mal überlegen. Da gibt es ja auch Sachen wie La Vita. Oder ich nehme einfach morgens ein Multivitaminsaft oder irgendwas anderes, wo ich auch in diese Routine komme. Aber es hat mir einfach so ein Gefühl von Gesundheit gegeben und von einem guten Start in den Tag.

Aber wie ich auch sage, es ist ein ein Gefühl und. Wenn es jetzt darum geht ich, baller mir eigentlich jeden Morgen 75 Stoffe rein. Und ich habe mich auch viel mit den Stoffen auseinandergesetzt. Was da für Stoffe drin sind, sind die gut? Sind die schlecht? Also zum Beispiel gibt es die Diskussion über Ashwagandha und da gab es ja auch einen Bericht aus der ARD. Also nicht vom ARD selber, aber von einem dieser Youtube-Kanäle, wo dann die jungen Redakteure mal was erzählen. Sehe ich alles immer sehr kritisch, aber die haben da auch so 1, 2, 3 kritische Inhaltsstoffe gennant: „Hm, weiß nicht, muss man mal hinterfragen“. Im Prinzip sind die Mengen hier drin so gering, dass man sich da glaube ich gar nicht so viel Sorgen machen muss. Auf der anderen Seite denkt man sich: „Okay, bei 75 Inhaltsstoffen“… – und das meiste davon ist glaube ich Spirulina – und der Rest teilt sich dann darauf auf. Das heißt, von diesen zwölf Gramm bleibt dann auch nicht mehr so viel übrig für die ganzen Stoffe. Und dann würde ich halt sagen: „Okay, mach ab und zu mal einen Blutcheck, guck, wo es dir und an was es dir fehlt. An was nicht. Und führe halt diese Sachen hinzu oder versuche halt gesünder zu zu leben“. Ich habe für mich entschieden, ich brauche es nicht. Ich hatte übrigens lustigerweise zuvor einen Bluttest gemacht und meine Werte waren überwiegend gut.

Das einzige, wo ich halt Probleme hatte. Ich hatte tatsächlich zu viel Vitamin D3, so dass ich dann tatsächlich auch die Tropfen jetzt reduziert habe. Also eigentlich habe ich immer morgens einen Tropfen entweder auf die Zunge genommen oder hier reingemacht und das habe ich dann reduziert. Was ich aber jetzt immer genommen habe, war ich habe immer noch Omega 3 Tropfen reingemacht und das ist zum Beispiel auch immer ganz cool. Wenn ich das morgens eh schon nehme, dann kommt man gleich in seinen Rhythmus, macht seine Tropfen rein, macht das rein und nimmt das alles. Aber auch das ist wieder halt nicht dem Inhaltsstoffen des Produktes geschuldet, sondern halt einfach, dass man durch AG1 oder durch das Nehmen des Produkts in diesem morgendlichen Rhythmus kommt.

Fazit

Darum noch mal so kurz zusammengefasst. Ich habe keinerlei positive und auch keinerlei negative Effekte von AG1 Gespürt. Ich habe einfach gar nichts gespürt. Aus körperlicher Sicht, außer in der ersten Woche mit meinem Magen. Das könnte sogar sein, dass der sich vielleicht sogar ein bisschen verbessert hat. Wenn ich jetzt so ein bisschen drüber nachdenke, das kann sein, aber jetzt auch nicht irgendwie signifikant. Sonst habe ich nicht mehr Energie gespürt. War ich nicht morgens fitter. Ich habe jetzt auch seitdem tatsächlich keinen Bluttest mehr gemacht, aber es hatte keine spürbaren Effekte auf mich. Also ich habe ja auch keinen Affiliate Link drunter. Ich habe da nichts gesponsert bekommen, dafür bin ich viel zu klein. Ich habe es einfach selber bezahlt.

Habe mir das zwei Monate geholt, habe also die die 180 € geblecht, habe es drei Monate genommen. Wenn ihr dann das hier wollt mit diesem Vitamin D3 und der coolen Box und so, dann googelt einfach nach André Huberman und holt euch das über seine Affiliate Link. Dann freut er sich darüber, dass er noch ein bisschen mehr Geld damit verdient und ihr habt hier eine coole Box. Die Box ist richtig cool. Also die werde ich behalten, die werde ich sauber machen und dann werde ich die für was anderes benutzen. Ach so eine Sache, noch was ganz interessant ist, man muss das AG1 im Kühlschrank lagern. Also wenn man einen kleinen Kühlschrank hat mit dieser großen Box, muss man immer ein bisschen aufpassen, dass man noch genügend Platz hat. Aber das sollte für die meisten kein Problem sein. So, ich hoffe, das Video hat euch gefallen. Wenn ihr noch Fragen zu AG1 habt, zu dem Produkt. Wenn ich irgendwas vergessen habe, schreibt es einfach in die Kommentare. Ich antworte eigentlich auf jeden Kommentar. Wenn ihr sonst was dazu zu sagen habt. Genau wie man vielleicht auch schon gesehen hat, hat man nicht so richtig. Nee. Ich habe wieder was neues getestet. Super Sapiens. Dazu gibt es dann auch noch mal einen Bericht. Auch das werde ich wieder ausführlich testen. Auch das ist wieder nicht bezahlt. Wie gesagt, ich bin viel zu klein, mir schickt keiner was. Und ja, ich freue mich, dass ihr wieder reingeschaut habt.